“Agiles Arbeiten” im Health Check

“Agiles Arbeiten” im Health Check

Unser Health-Check besteht aus drei Arbeitsbelastungen (Arbeitsorganisatorische Probleme, Unklarheit, soziale Stressoren) sowie drei Ressourcen (Handlungsspielraum, Wertschätzung, unterstützendes Vorgesetztenverhalten) auf der Basis des Job-Stress-Indexes.

Was ist agiles Arbeiten?
Agiles Arbeiten basiert auf dem agilen Manifest, welches vier Kernaussagen (im Folgenden etwas vereinfacht) umfasst:

  • Individuen und Interaktionen stehen über Prozessen und Tool
  • Funktionierendes Ergebnis steht über umfassender Dokumentation
  • Zusammenarbeit steht über der Formalität
  • Eingehen auf Veränderung steht über dem Befolgen eines Plans

Agile Methoden sind vor allem für komplexe Aufgaben.

Chancen und Risiken
In Bezug auf die Ressourcen kann agiles Arbeiten durchaus einen positiven Einfluss haben auf den Handlungsspielraum eines Projektteams und auch auf einzelnen Mitarbeitende, da nicht von Beginn weg alles «in Stein gemeisselt» ist und die Methode Raum bietet für eigene Ideen in der täglichen Arbeit. Wenn die die «agile» Haltung (Menschen mit agilem Mindset dienen Kunden und einander, wollen ständig lernen, etc.) konsequent gelebt wird, steigt die Wertschätzung, eines der wichtigsten Kennzahlen für Gesundheit an der Arbeit.

Etwas Abstriche – sicher in der Anfangsphase der Transformation aus herkömmlichen Organisationsformen – ist beim Belastungsfaktor «Unklarheit» zu machen. Gerade die im Projektmanagement vorherrschende Pseudogenauigkeit wird ersetzt durch Unklarheit, was zu belastender Unsicherheit führen kann. Dann können auch arbeitsorganisatorische Probleme auftreten, insbesondere dann, wenn sich das Team untereinander zu wenig abspricht und die Rollen klärt. Dieses Absprechen im Team, das Aushandeln und Diskutieren kann für einige Teammitglieder als soziale Belastung empfunden werden.

Tipps für die gesunde Führung
Um agile Teams vor Burnout zu schützen bzw. die Ressourcen zu fördern, ist Gesunde Führung gefragt. Das unterstützende Führungsverhalten von Projektleitenden oder Teilprojektleitenden kann dafür sorgen, dass die Belastungen reduziert werden und agiles Arbeiten einen positiven Einfluss auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit haben.

Um in agilen Teams seinen Platz zu finden und seine Stärken zeigen zu können, sind Mitarbeitende gut beraten, sich zu öffnen und auch zu ihren Stärken zu stehen. Diese Rahmenbedingungen sind von den Projektleitenden im Sinne des Ergebnisses zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar